Eheamtspreisträger 2011 – Wilfried Huppertz

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

meine sehr geehrten Damen und Herren,

nicht nur ich, sondern ganz besonders der aus Eicherscheid zu Ehrende hat heute hier in der „Tenne“ ein Heimspiel. Warum das so ist, werde ich ihnen noch erklären.

Das Ortskartell Eicherscheid hat für die heutige Ehrung einstimmig Herrn Wilfried Huppertz vorgeschlagen.

Dass seine Frau Dorothea ihn, den geborenen Konzener,  geheiratet hat und hier eingemeindet hat, ist ein Glücksfall für unseren Ort. Er hat sich durch sein besonderes Engagement für unseren Ort außerordentlich verdient gemacht.

Er begann seine „Vereinslaufbahn“ 1992 als stellv. Jugendleiter beim Sportverein Germania Eicherscheid und füllte diese Funktion erfolgreich für 4 Jahre aus. 1996 übernahm er für 10 Jahre als 1. Vorsitzender die Verantwortung für den die geamte Germania. In dieser Zeit hat sein Wirken nachhaltige Spuren hinterlassen.

Die 1. Fußballmannschaft der Germania schaffte 1997 unter seiner Vereinsführung zum zweiten Mal den Aufstieg in die Landesliga, neue Vereinssparten kamen hinzu.

Eine der „schwierigen“ Aufgaben als Vorsitzender des Vereins war die Realisierung des Kunstrasenplatzes in Eicherscheid. Er hat mit seinem Vorstand das Risiko aufgenommen, statt eines Aschenplatzes einen Kunstrasenplatz zu erstellen. Die Mehrkosten mussten durch Eigenfinanzierung und einer Eigenleistung von knapp 7000 Arbeitsstunden der Mitglieder erbracht werden. Er war derjenige, der plante, organisierte, motivierte und auch selbst Hand anlegte.

Wilfried ist ein begeisterter Ski- und Snowboardfahrer, ein ausgebildeter und erfahrener Skilehrer, der schon vielen Eicherscheider Kindern und Jugendlichen, natürlich ehrenamtlich, das Ski fahren beigebracht hat.

Im Hintergrund sehen wir u.a. ein Foto, das ihn als Skifahrer zeigt. Gerade hieran erklärt er seinen Einsatz für die Allgemeinheit:

„Etwas stolz bin ich auf dieses Foto. Es zeigt, dass ich trotz meiner schweren chronischen Erkrankung, bei der ich immer wieder Rückschläge erlitten habe und immer noch erleide, mitten im Leben stehen darf. Vielleicht ist das der Grund meines ehrenamtlichen Engagements, der Gesellschaft, der ich letztlich durch den Fortschritt der Medizin und Naturheilkunde meine Lebensqualität verdanke, etwas zurückzugeben“ (O-Ton Wilfried).

Und nun komme ich auf das Heimspiel zurück.

Als Vorsitzender des Sportvereins gehörte Wilfried Huppertz zu den vier Vereinsvorsitzenden, die mit ihren Vereinsmitgliedern das Projekt „Tenne“ im Sommer 1996 in Angriff genommen und 1997 fertiggestellt haben. Aufgrund seiner beruflichen Erfahrung als Architekt bot er sich an, das Mammutprojekt zu planen und die Bauleitung zu übernehmen. Er kennt jeden Stein, jedes Stahlteil, jeden Balken und jede Leitung in diesem Haus, dass bis auf eine kleinen Zuschuss komplett von den vier Eicherscheider Vereinen und der Dorfbevölkerung finanziert wurde. Er plante, organisierte, und was vor allem wichtig war, er motivierte seine Mannschaft immer wieder.  „Aufgeben“ ist für Wilfried ein Fremdwort.

Schwierige Aufgaben sind für den 57-jährigen Eicherscheider reizvoll, sein Ehrgeiz erwacht jedoch erst richtig, wenn die Aufgabe „Unmöglich“ erscheint.

Auch nach Fertigstellung des „Eicherscheider Wohnzimmers“. engagiert er sich weiterhin als ehrenamtlicher Geschäftsführer der GbR für die Unterhaltung des großartigen Projektes.

Bei vielen Ideen, Initiativen und Aktivitäten hat er mitgewirkt (u.a. Hüttengaudi, Eis am Stiel, Wies’n-Gaudi). Diese hochkarätigen Veranstaltungen sind heute die Garanten für eine gesunde Finanzierung der Tenne.

Wilfried Huppertz, seit 2008 Vorsitzender des Hundesportvereins Eicherscheid übernahm 2010 den Vorsitz im Förderverein Pfarrheim Eicherscheid. Dieser Verein hat sich zur Aufgabe gestellt, das für die Bevölkerung und Vereine wichtige Haus langfristig zu erhalten.

Die Sanierung des Hauses war notwendig geworden, Wilfried Huppertz hat als Vorsitzender

mit seinem Vorstand und dem Kirchenvorstand die Federführung der Maßnahme übernommen, die in den letzten Tagen fertiggestellt wurde.

WIR wird in Eicherscheid groß geschrieben und WIR können uns glücklich schätzen, einen solch engagierten Menschen in unseren Reihen zu haben,

Herzlichen Dank Wilfried Huppertz.

Günter Scheidt, Ortsvorsteher

Autor des Beitrags:

Veröffentlicht am:

Kategorie:

Ehrungen
Menü